IHRE URLAUBSANFRAGE

Allgemeine Infos

1 2 3 6

2016 feierte das beliebte Ausflugsziel, der Themenwanderweg Kelten.Baum.Weg in St. Georgen, sein 10-jähriges Jubiläum. Zum runden Geburtstag wurden zahlreiche Verbesserungsarbeiten durchgeführt. Im Sommer 2017 stehen somit viele familienfreundliche Veranstaltungen am Urlaubs – und Ferienprogramm. Den Auftakt macht das „Bewohnte Keltenhaus“ am 18. Juni von 13:00 bis 17:00 Uhr bei Schönwetter. Die Werbemittel und Prospekte zeigen sich dank Keltenfrau Julia Doleyschi mit neuem Gesicht. Über die Faszination Kelten haben wir u.a. mit der neuen Coverfrau und Keltenführerin Julia gesprochen.

CopyrightTVBAttergau_kinderfreundlicheVeranstaltungeninkl.VerkleidenstehenamSommerprogrammdesKelten.Baum.Weges

Am Sonntag den 18. Juni ist von 13:00 bis 17:00 Uhr das erste Mal in diesem Jahr wieder das Keltenhaus am Koglberg in St. Georgen im Attergau bewohnt. Unter dem Motto „Litha, der längste Tag im Jahr.“ werden die Besucher bei freien Eintritt eingeladen sich auf eine Reise in die Vergangenheit zu begeben. Eine verkleidete Keltin erwartet ihre Gäste im keltischen Gewand und freut sich besonders auf die kleinen Besucher. Neben dem Lauschen der Geschichten aus längst vergessener Zeit sind die Kinder herzlich eingeladen sich als Kelten zu verkleiden, dass bietet die ideale Möglichkeit für ein einzigartiges Erinnerungsfoto im Familienalbum. Für den kleinen Hunger zwischendurch können sich die Kinder ein Stockbrot am Lagerfeuer backen.

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe „ Bewohntes Keltenhaus „ :

  • Freitag 7. Juli von 20:00 bis 22:00 Uhr: Mondfest mit Fackelwanderung zum Vogl-Anna Platzl
  • Sonntag 20.August von 13:00 bis 17:00 Uhr Lughnasadh Sommerfest
  • 24. September von 13:00 bis 17:00 Uhr Mabon – keltisches Erntedankfest mit Kelten-Olympiade für Kinder inklusive Sammelpass und Überraschungsgeschenk.

Alle Veranstaltungen finden bei Schönwetter und freien Eintritt statt.

Neuer Abenteuerplatz, neues Cover & Führungen am Kelten.Baum.Weg

TVBAttergau_VerkleidetalsKeltinAber nicht nur alt bewährtes wie die Veranstaltungsreihe „Bewohntes Keltenhaus“ und das Kinderprogramm Kelten.Zug (ab 3 Jahren, jeden Donnerstag von 6. Juli bis 7. September ab 13:30 Bahnhof Attersee) erwarten. die Besucher am Kelten.Baum.Weg. Sondern auch so manche Erneuerungen.

„2016 haben wir den Abenteuerplatz am Kelten.Baum.Weg von Grund auf neu gemacht. Auf die Kinder warten ein Flying Fox, eine Kriechröhrenrutsche, Balancierbalken, Slacklines und vieles mehr. Darüber hinaus, gibt es nicht nur etwas zu Riechen bei der Insel der Sinne, sondern auch zum Hören für die Kinder am Kelten.Baum.Weg.“ so Simone Puchner vom Tourismusverband Attergau.

Neben Verbesserungen am Weg wurden auch die Werbemittel mit frischen Wind und neuer Keltenfrau und Führerin am Kelten.Baum.Weg Julia Doleyschi gestaltet. Auf die Frage was denn für sie das besondere an einer Führung am Kelten.Baum.Weg ausmacht, antwortet die neue Cover- Keltenfrau Julia:
„Man bekommt bei einer Führung am Kelten.Baum.Weg einen Einblick in eine längst vergessene Zeit. Einblick in ein Natur verbundenes Volk, welches Wissen über die Natur – dass heute schon längst vergessen ist – zum Alltag zählte.“

Führungen für Gruppen (Kinder und Erwachsene) können von Mai bis Oktober im Tourismusbüro St. Georgen unter 07667/6386 gebucht werden.

ST.GEORGEN i. A.: 900 km und rund 8 Fahrstunden entfernt von St. Georgen im Attergau liegt der Einsatzort der St. Georgener Bäuerinnen im Rahmen der Publikumsmesse „Salzkammergut zu Gast in Dortmund“. Ihr Auftrag: Den Flair der Region Attergau-Salzkammergut nach Dortmund zu transportieren. Mit im Gepäck: Die Zutaten für ihre selbstgemachten Bauernkrapfen, welche sogar noch vor ihnen in Dortmund eintreffen werden.

CopyrightTVBAttergau_linksOrtsbäuerinFranziskaWindhanger, MitteMonikaAigner, RechtsMariaKaltenleithnerDie St. Georgener Bäuerinnen Maria Kaltenleithner, Monika Aigner und Ortsbäuerin Franziska Windhager sind bekannt für ihre frischen Bauernkrapfen, immer Freitags am Attergauer Wochenmarkt in St. Georgen. Am Freitag, den 21. April wird man Monika und Maria am Attergauer Wochenmarkt ausnahmsweise nicht antreffen, denn da sind sie gemeinsam mit einer Vertreterin aus dem Tourismusverband Attergau in Dortmund – rund 900 km entfernt. Insgesamt vier Tage werden sie von Donnerstag 20. April bis Sonntag 24. April bei der Publikumsmesse „Salzkammergut zu Gast in Dortmund“ ihre Heimatregion vertreten.

Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren: Insgesamt rund 600 Eier und 100 Liter Milch müssen für die Messe eingeplant und zum Teil sorgfältig verpackt werden. Ortsbäuerin Franziska Windhager hilft tatkräftig bei der Organisation und Planung der Mengen, kann aber leider vor Ort nicht teilnehmen. Die benötigten Zutaten und Prospekte werden sogar noch vor den Bäuerinnen in Dortmund eintreffen. Möglich wird das durch die vorbildliche Organisation der Salzkammergut Marketing GmbH, welche vorab bereits zwei Lkw nach Dortmund schickt. Die Bäuerinnen selbst fahren frühmorgens am Mittwoch, den 19. April per Sammelbus nach Dortmund. Die Fahrtzeit wird rund 8 Fahrstunden betragen. Ihre Rückkehr ist für Montagmorgen geplant. Auf die Frage, wie sie sich auf das Event vorbereiten, antwortet Fanni: „Wir haben vorab gemeinsam besprochen, wieviel von welchen Zutaten wir brauchen und was wir alles mitnehmen müssen.“ CopyrightSTMG _Stadler

Besondern Dank gilt hier auch den Familien, welche die Reise erst ermöglichen. Maria fügt lächelnd hinzu: „Ein bisschen nervös sind wir schon – ich bin mir nicht sicher, ob wir alle schon einmal so lange von unseren Ehemännern getrennt waren.“ Sogar eine deutsche Steuernummer musste extra beantragt werden, damit in Deutschland alles reibungslos und rechtlich korrekt ablaufen kann. Die Region ist stolz auf so tatkräftige Repräsentantinnen aus ihrer Heimat und freut sich bereits jetzt über den Bericht aus Dortmund. Mitverfolgen kann man ihre Reise über  www.facebook.com/Attergau.Salzkammergut

Perfekte Langlaufbedingungen findet man derzeit im Attergau vor. Auch wenn man nicht mit den großen Langlaufzentren mithalten kann freut man sich über das Langlaufangebot. Möglich ist dies nur, dank der großzügigen Bereitstellung der Grundstücke durch die Grundstücksbesitzer sowie den ehrenamtlichen Loipenspurern.

LanglaufenAttergau_BEggerth2Seit Jahrzehnten werden die Loipen im Attergau vom Tourismusverband Attergau betrieben. Zahlreiche warme Winter, mit wenig Schnee, ermöglichten in den letzten Jahren kaum eine Spurung. Umso mehr freut man sich, in diesem schneereichen Winter top Loipen im Attergau anbieten zu können. „Wir können zwar mit den großen Langlaufzentren schon alleine wegen der Höhenlage nicht mithalten aber wir sehen das Langlaufangebot als Zusatznutzen für die Einheimischen sowie für Tagesgäste aus der Umgebung, unser besonderer Dank gilt hier den Grundstückseigentümer die dies erst möglich machen.“ so Tourismusobmann Karl Wienerroither.

Darüber hinaus, ist man froh von den Grundstücksbesitzern und Landwirten so einen Rückhalt zu bekommen, die

Bild Sonnenuntergang

bereits im Herbst beim Ausstecken der Loipen helfen und auch jetzt während des Loipenspurens als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. „Auch den ehrenamtlichen Loipenspurern muss man hier einen großen Dank aussprechen!“ so Karl Wienerroither weiter. Man ist froh und stolz darauf, so tatkräftige Personen in der Region zu haben.

Momentan sind die Schmidham-Runde sowie die Wimberg-Runde klassisch gespurt. Die St. Georgen-Runde ist neben klassisch auch skating gespurt. Die Powang- Runde ist momentan klassisch gespurt, die Skating Runde in Powang folgt in den nächsten Tagen.

Informationen über den aktuellen Loipenstatus erhalten Sie im Tourismusbüro Attergau in St. Georgen unter 07667/ 6386. (Mo-Fr von 9:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 17:00 Uhr).

Der Tourismusverband Attergau wünscht viel Vergnügen beim Langlaufen.

ST.GEORGENi.A.: Auch 2017 sorgt der Attergauer Kultursommer für einen klingenden und einzigartigen Jahresbeginn im Attergau Seit 2010 ist das Attergauer Neujahrskonzert der winterliche Fixtermin des Attergauer Kultursommers. Die Wiener Virtuosen eine Formation aus den Reihen der Wiener Philharmonikern lädt am 7. Jänner 2017 um 18:00 Uhr in die Attergauhalle nach St. Georgen ein. Dieses Jahr dürfen sich die Besucher auf die Klänge der Familie Strauß, Franz Lehar und Robert Stolz freuen. Die Karten sind ab sofort im Tourismusbüro in St. Georgen erhältlich.

Das Attergauer Neujahrskonzert, der winterliche Fixtermin des Attergauer Kultursommers, findet in diesem Jahr ferienbedingt am 7. Jänner 2017 um 18.00 Uhr in der bewährten Attergauhalle von St. Georgen statt. Wie jedes Jahr laden die Wiener Virtuosen, alle sind Solisten und Mitglieder der Wiener Philharmoniker, das Publikum ein, das neue Jahr gemeinsam zu Klängen der Familie Strauß, Franz Lehar oder Robert Stolz zu begrüßen.

wiener-virtuosen2cterryGleich drei der berühmtesten Stücke von Johann Strauß Sohn, seine packende Ouvertüre zur Fledermaus und zwei der großen Walzer „Künstlerleben“ und „Geschichten aus dem Wienerwald“, werden im ersten Teil des Programms vertreten sein. Und charmantere Überleitungen als die Libelle und Im Fluge von Josef Strauß, dem oft im Schatten stehenden Bruder von Johann Strauß Sohn oder die Polka schnell Auf der Jagd von Johann Strauß Sohn, kann man sich kaum vorstellen. Mit besonders virtuosen Überraschungs-Gusto Stückerln werden die Wiener Virtuosen im zweiten Teil des Konzertes aufwarten: Nach dem Walzer Frühlingsstimmen wird Konzertmeister Christoph Koncz auf seiner Geige einen gleichsam rasanten wie fetzigen ungarischen Tanz von Johannes Brahms präsentieren, Walter Auer mit der virtuosen Carmen Fantasie brillieren und Franz Bartolomey die berühmte „Bartolo-Arie“ aus Rossinis Barbier von Sevilla auf seinem Cello singen.
Den Schluss- und Höhepunkt bildet Johann Strauß Sohns Walzer Wiener Blut, bevor schon traditionsgemäß zahlreiche Zugaben das Publikum einmal mehr verzaubern werden. Die Karten sind ab sofort im Tourismusbüro Attergau erhältlich unter 07667/ 6386 (Mo-Fr: 9:00- 12:00 und 14:00 bis 17:00) oder unter info@attergau.at Kartenpreise zwischen 25,- bis 45,- Euro pro Person – ideal auch als Weihnachtsgeschenk.

neujahrskonzert16_tvbattergau3

ST.GEORGEN i.A./ Hinkelsteinweitwurf, eine lebendige Europakarte, Keltentattoos, Stockbrotebacken, Ritschert essen und eine Brotschüssel machen das alles erwartet die Gäste bei der Kelten-Olympiade anlässlich der 10-Jahr-feier am Kelten.Baum.Weg. Rund 80 Kinder nahmen an der ersten Olympiade entlang des Kelten.Baum.Weges teil und lösten den ausgefüllten Sammelpass gegen ein Geschenk ein.

rosaschossleitnerabsoviertealsersteallestationenbeiderkeltenolympiadeVergangenen Sonntag, am 11. September 2016, wurde das 10-Jahre-Jubiläum des Themenwanderweges Kelten.Baum.Weg mit einem besonderen Programm gefeiert. Auf insgesamt vier Stationen verteilt auf rund 1 km entlang des Weges (Gesamtlänge 2,5 km), konnten sich Kinder und Erwachsene, bei einem gemütlichen Spaziergang durch den Wald, auf Zeitreise begeben. Kinder erhielten zu Beginn einen Kelten-Olympiade-Sammelpass inklusive Beschreibung. Sichtlich viel Spaß hatten die Kinder beim Absolvieren der Aufgaben u.a. eine Fahrt mit der Seilbahn beim neuen Abenteuerplatz, Verkleiden bei der Fotostation, Keltenkette basteln, Stockbrotbacken über dem Lagerfeuer und Ritschert essen aus der selbstgemachten Brotschüssel. Darunter auch einige Erwachsene die sich den Spaß nicht nehmen ließen und selbst auch die Olympiade erfolgreich abschließen wollten.

Anschließend konnte der ausgefüllte Sammelpass beim mobilen Keltenshop gegen ein Geschenk eingetauscht werden. Auf die Erwachsenen wartete beim mobilen Keltenshop ein Schätzspiel bei dem es einen Keltenkorb, eine Gürtel-Ledertasche sowie einen Lederbeutel, zu gewinnen gab. Einen gemütlichen Ausklang fand das Fest am Lagerfeuer beim Keltenhaus mit Zaubertrank, Stockbrot backen und keltischer Musik.

Den Keltenführerinnen Sabine, Katharina, Maria und Julia sowie Familie Hubelnig und Wolfgang Marka von der ÖNJ wurde als Dank für die langjährige Unterstützung vom Tourismusverband Attergau ein Fotobuch überreicht.

stationkeltenkettebastelncopyr-tvbattergau-fotostation  familieposchachergenossdenletztenferientag erwachsenebeiderfotostation

Die nächste Veranstaltung am Kelten.Baum.Weg ist das „Bewohnte Keltenhaus“ mit dem Thema Mabon (Erntedank) am Sonntag, 25. September 2016 von 13:00 bis 17:00 Uhr. Eine Keltin erzählt Wissenswertes über eine längst vergesse Zeit am Lagefeuer inklusive Stockbrotbacken. (Nur bei Schönwetter)

Copyright aller Fotos: Tourismusverband Attergau

Kinder auf Goldsuche

GoldstückeUm Kinder wieder mehr für das Wandern zu motivieren, hat sich die Ferienregion Attergau Salzkammergut, in enger Zusammenarbeit mit dem Landhotel Waldmühle, etwas besonderes ausgedacht. Die Kinder können sich nun auf „Goldsuche“ begeben. Am Glücksweg in Wildenhag warten „Goldstücke“ nur darauf gefunden zu werden. Eine kleine Belohnung für die fleißigen Sucher gibt es natürlich auch. Das gefundene Goldstück kann gegen ein leckeres Eis am Stiel eingetauscht werden. Für die, die davon nicht genug bekommen können, gibt es auch noch eine Wanderkarte mit integrierter Geocaching-Schatzkarte.

 

 

Früher war der Wanderweg von Wildenhag ein Kneippweg, der zur Kronberg Kapelle in Straß im Attergau führte. Jedoch hat man sich vor einigen Jahren etwas Neues einfallen lassen. So entstand der Glücksweg mit Niederseilgarten. Seit Anfang Juli 2016 können sich dort Kinder auf die Suche nach Goldstücken begeben. Über den kurzen Wanderweg, vom Landhotel Waldmühle aus, gelangt man zu einer einzelnen Niederseilstation, an der ein kleiner Bach vorbei fließt. Um gleich mit der Suche beginnen zu können, warten bereits zwei Siebe bei der Gold-Infotafel. Wer sein gefundenes Goldstück gegen ein Eis am Stiel umtauschen möchte, muss lediglich zum Landhotel Waldmühle, am Anfang des Wanderweges zurückkehren.

Die Goldsuche mit anschließenden Eisumtausch ist von Mai bis Oktober 2016 gültig.

Die Suche nach Goldstücken kann man auch wunderbar mit einem Besuch in der KristallSalzWelt kombinieren. Die KristallSalzWelt ist nur wenige Hundert Meter vom Landhotel Waldmühle entfernt.
(geöffnet von Di bis Sa von 10 – 12 Uhr & 14- 18 Uhr).

Seit Anfang 2016 sorgt auch die Geocaching-Schatzkarte für großes Interesse am Wandern. Kinder können sich auch auf eine moderne Schatzsuche begeben. Man benötigt lediglich ein GPS-fähiges Smartphone und dann kann die Suche nach einem versteckten Gegenstand schon losgehen.

Genauere Informationen erhalten Sie unter www.attergau.at. Im Tourismusbüro St. Georgen erhalten Sie kostenlos die Wanderkarte inklusive Geocaching-Schatzkarte.

 

Goldwaschen2Goldwaschen Goldsiebe GoldschildKontakt und Informationen:

Tourismusverband St. Georgen im Attergau
Attergaustraße 31
4880 Sankt Georgen
Web: www.attergau.at
E-Mail: office@attergau.at
Tel.: 07667 6386

 

Nach dem Kinder- und Jugendchor des Landestheaters und dem Kirchenchor Dietach wurden heuer die „Singfoniker in f“ zum Chor des Jahres ernannt. Der prämierte Chor aus St. Georgen im Attergau zeigt auf wie hochkarätig das Kulturprogramm in der Region Attergau im Salzkammergut ist. Die 28 Damen und Herren der „Singfoniker in f“ welche in St. Georgen im Attergau beheimateten sind wurden von einer renommierten Jury ausgewählt und zum „Chor des Jahres“ gekürt. Chorleiter Karl Lohninger freut sich sehr über diese besondere Auszeichnung. Offiziell erhalten „Die Singfoniker in f“ beim Stimmenfestival in Freistadt, im Mai diesen Jahres, den Titel.

Aber nicht nur die Singfoniker in f stehen für das hochkarätige Kulturprogramm im Attergau auch die Veranstaltungsreihe „Attergauer Kulturspektren“ der Landesmusikschule St. Georgen und der „Attergauer Kultursommer“ sorgen für Kulturgenuss auf höchstem Niveau. Bereits seit rund 35 Jahren ist der Attergauer Kultursommer fest in der Kulturlandschaft Oberösterreichs etabliert. Jährlich sorgt der Kultursommer im Jänner, Juli & August für ein abwechslungsreiches Kulturangebot in St. Georgen im Attergau und Umgebung. Auch die seit einigen Jahren stattfindende Veranstaltungsreihe „Attergauer Kulturspektren“ sorgte zuletzt mit Bartolomey & Bittmann für einen besonderen Kulturevent.

Neben dem vielseitigen Programm kommt auch die Nachwuchsförderung nicht zu kurz. Zahlreiche Schüler werden in der Landesmusikschule St. Georgen ausgebildet und der Attergauer Kultursommer sorgt mit dem Projekt Kinderopernwerkstatt, während den Sommerferien, für ein einzigartiges musikalisches Förderprogramm. Im Zeitraum von einer Woche studieren musikpädagogisch erfahrene DozentInnen gemeinsam mit Kindern zwischen 8 und 13 Jahren ein Stück ein, welches am Ende der Woche vor großem Publikum zur Aufführung gebracht wird; die Kinder decken dabei vom Orchester über Gesang und Darstellung bis hin zum Basteln von Bühnenbild und Kostümen alles selbst ab.

Die nächste Veranstaltung der Attergauer Kulturspektren findet am 11. März um 19:00 Uhr im Harnoncourt-Saal der Landesmusikschule St. Georgen statt. Unter dem Titel „Tango trifft Operette“ können sich die Gäste auf Nicoleta Radu (Gesang), Nikola Djoric (Akkordeon) und Keiko Hattori (Klavier) freuen. Auch das Sommerprogramm für den Attergauer Kultursommer 2016 ist fixiert u.a. mit Cornelius Obonya, Phil Blech , Herbert Pixner u.v.m. Die Singfoniker in f bereiten sich derzeit auf die-Messe von Franz Schubert vor, die sie am 2. und 3. April in Gmunden und St. Georgen aufführen werden. Tickets sind im Tourismusbüro Attergau erhältlich.

Kinderopernwerkstatt2015

Kinderopernwerkstatt2015 – CopyrightTVBAttergau

Attergauer Kulturspektren

Attergauer Kulturspektren – CopyrightTVB Attergau

Singfoniker in f

Singfoniker in f – Copyright Singfoniker in f

Am Freitag, den 4. Dezember ab 14:00 Uhr findet am Marktplatz in St. Georgen i. A. zusätzlich zum Attergauer Wochenmarkt der erste Nikolomarkt statt. Wärmende Getränke, kulinarische Schmankerl und natürlich der Nikolaus sorgen für eine weihnachtliche Stimmung.

NikolausmitKindern,TVBAttergauBevor der Nikolo jedoch die braven Kinder besucht, wird der Wochenmarkt von den Weihnachtsbläsern mit feierlicher Musik umrandet. Guter Glühwein und heiße Köstlichkeiten gewähren eine „heimelige Stimmung“ und wärmen zugleich die kalten Glieder. Verschiedenste Handwerker der Region präsentieren ihre Kunstwerke und bieten somit auch gleich die Möglichkeit, ein passendes Weihnachtsgeschenk zu finden.

Um 17:00 Uhr werden dann die Kinderaugen strahlen – wenn der Nikolaus den Markt besucht. Natürlich kommt dieser nicht mit leeren Händen, sondern hat für jedes Kind eine kleine Überaschung dabei.

 

Lassen Sie sich in Weihnachtsstimmung bringen, beim Nikolomarkt am 4. Dezember ab 14:00 Uhr am Marktplatz in St. Georgen i.A. (Vorplatz des Gemeindeamtes)

 


 

Weitere weihnachtliche Veranstaltungen im Attergauer Advent:

  • 6. Dezember 2015 ab 13:00 Uhr – Adventmarkt im Freudentahl, Weißenkirchen im Attergau
  • 6. Dezember 2015 ab 19:00 Uhr – Konzert „Attergauer“ Advent in der Pfarrkirche St. Georgen
  • 18. Dezember 2015 ab 12:00 Uhr – Benefiz-Adventmarkt in der Attergaustraße mit anschließendem Krampuslauf mit rund 15 Pässen um 19:00 Uhr

 


 

TVAG_120228_Wochenmarkt_LogoKontakt und Informationen

Tourismusverband St. Georgen im Attergau
Attergaustraße 31
4880 Sankt Georgen
www.attergau.at
office@attergau.at
Tel.: +43 (0) 7667 6386

Nach der Neuübernahme des Hotel Blumenhof, der Eröffnung des Retrohotels und der höchsten Auszeichnung im Privatvermieterbereich für Familie Hemetsberger steigt der Trend Tourismus- und Wirtschaftsstandort St. Georgen im Attergau weiter an. Seit 10. Juli hat nun auch eine neue Café- Bar im Zentrum von St. Georgen geöffnet, das Hotel Lohninger-Schober wurde mit 3-Sterne-Superior ausgezeichnet und eine weitere Geschäftseröffnung ist in Planung.

St. GEORGEN/ATTERSEE. Die kleine aber wirtschaftlich und touristisch pulsierende Region rund um St. Georgen im Attergau, nahe dem Attersee, erfreut sich steigender Beliebtheit. Am 10. Juli wurde die neue Café- Bar „Platzl“ im Zentrum von St. Georgen im Attergau eröffnet. Fabio Cenatiempo überzeugt mit einem pfiffigen und trendigen Konzept. Herr Cenatiempo blickt auf eine langjährige Berufserfahrung zurück. Er führte bereits erfolgreich die Lounge „Fabio´s“ ebenfalls im Zentrum von St. Georgen. Diese wird nun von einem Geschäftsführer weitergeführt. Herr Cenatiempo hingegen, wird sich ganz der neuen Café-Bar „Platzl“ widmen. „Die Gäste dürfen sich auf ein modernes und gemütliches Ambiente sowie gutes Essen freuen.“ sagt Cenatiempo. Auf der Speisekarte stehen u. a. Burger Milano, Burger Platzl, Wedges uvm.
Aber nicht nur im Zentrum von St. Georgen hat sich einiges bewegt. Das Hotel Lohninger- Schober in Hipping darf sich seit Ende Mai über die neue Kategorisierung 3 Sterne-Superior freuen. Zuvor wurden umfangreiche Investitionen im Hotel, besonders im Restaurantbereich getätigt. Es ist somit das dritte Hotel in der Ferienregion Attergau-Salzkammergut welches den Auflagen der österreichischen Hotelklassifizierung, für diese Kategorie, entspricht. Auch in Zukunft kann noch mit einem Wachstum des Tourismus- und Wirtschaftssektor in St. Georgen gerechnet werden. Eine weitere Neuübernahme und Eröffnung in einem Imbiss in Thern ist in Planung.

Café-Bar Platzl – Copyright TVB Attergau

Café-Bar Platzl – Copyright TVB Attergau

Café-Bar Platzl – Copyright TVB Attergau

Hotel Lohninger Schober – Copyright TVB Attergau

Neues Restaurant Lohninger Schober – Copyright TVB Attergau

Kontakt und Informationen

Tourismusverband St. Georgen im Attergau
Attergaustraße 31
4880 Sankt Georgen
www.attergau.at // office@attergau.at // 07667 6386

Corporate Data

Die Ferienregion Attergau – wird das Tor zum Salzkammergut genannt. Sie liegt verkehrsgünstig, zwischen Salzburg und Linz, im nördlichen Salzkammergut, direkt an der Westautobahn A1 mit einer eigenen Autobahnabfahrt in St. Georgen. Im Attergau spüren Sie das Flair einer kleinen, sorglosen Welt. Im Sommer können Sie Ihre ganz persönliche Verabredung mit Wiesen, Wasser, Wälder und Bergen treffen, zu denen Sie dann mit dem Rad, mit Wanderschuhen oder hoch zu Ross erwartet werden – www.attergau.at 

Das Salzkammergut erfüllt die Sehnsucht nach Lebenskraft und Lebensfreude. Es erstreckt sich über die drei österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Die Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH erfüllt die Dachmarkenarbeit für 54 Gemeinden in zehn Tourismusgebieten. Mit 212 kartografierten Glücksplätzen verfügt das Salzkammergut über die weltweit höchste Dichte an nachgewiesenen Plätzen der Lebensenergie. Über eine Million jährlicher Gästeankünfte und rund 4,2 Millionen Nächtigungen sichern dem Salzkammergut einen der ersten drei Plätze im österreichischen Tourismus. Salzkammergut – Energie für mich

Großartige Aussichten auf das Höllengebirge, den Traustein, die Brennerin, den Attersee usw. gibt es künftig, vom Aussichtsturm Lichtenberg im Attergau, direkt auf den heimischen Computer. Möglich macht dies ab sofort eine moderne Webcam. Alle zehn Minuten entsteht hier ein neues hochauflösendes Panoramabild und zwei Hotspots sind geplant.
ATTERGAU/SALZKAMMERGUT Die Kamera fertigt von vor Sonnenauf- bis nach Sonnenuntergang automatisch hochauflösende 280-Grad-Panoramabilder an, die als jpg.-Dateien geladen und gespeichert werden können. Besonders beeindruckend ist der Weitblick den man, ab sofort direkt von Zuhause aus auf den Attersee genießen kann und der Lust auf mehr macht.
Die Ferienregion Attergau Salzkammergut machte sich die Wahl der richtigen Kamera nicht leicht. Rund ein dreiviertel Jahr wurde nach der passenden Panoramakamera gesucht, da die vorherige Webcam in die Jahre gekommen war. Mit der Panomax, und der Schafberspitze als Referenz, wurde die passende 360 Grad – Panoramakamera gefunden. Über die reine Darstellung hinaus kann die Kamera auch intensiver genutzt werden. So können über eine Hot Spots-Funktion auf dem Panoramabild Berge, Gemeinden, Sehenswürdigkeiten usw. benannt werden. Die Ferienregion Attergau ist neben der Schafbergspitze und der Tauplitz der dritte PANOMAX Standort im Salzkammergut.
Neben der neuen Webcam am Lichtenberg sind auch zwei Hotspots „Fotopoints“ am Lichtenberg und Kronberg geplant. Die Besucher können sich, voraussichtlich ab Herbst, dann direkt am Lichtenberg und Kronberg, dank Smartphone, mit dem Internet verbinden. Anschließend können die Fotos direkt auf facebook, instagram, pinterest usw. veröffentlicht werden. Link Kamera Lichtenberg finden sie unter www.attergau.at

Kontakt und Informationen

Tourismusverband St. Georgen im Attergau
Attergaustraße 31
4880 Sankt Georgen
www.attergau.at // office@attergau.at // 07667 6386

Corporate Data

Die Ferienregion Attergau – wird das Tor zum Salzkammergut genannt. Sie liegt verkehrsgünstig, zwischen Salzburg und Linz, im nördlichen Salzkammergut, direkt an der Westautobahn A1 mit einer eigenen Autobahnabfahrt in St. Georgen. Im Attergau spüren Sie das Flair einer kleinen, sorglosen Welt. Im Sommer können Sie Ihre ganz persönliche Verabredung mit Wiesen, Wasser, Wälder und Bergen treffen, zu denen Sie dann mit dem Rad, mit Wanderschuhen oder hoch zu Ross erwartet werden – www.attergau.at
Das Salzkammergut erfüllt die Sehnsucht nach Lebenskraft und Lebensfreude. Es erstreckt sich über die drei österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Die Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH erfüllt die Dachmarkenarbeit für 54 Gemeinden in zehn Tourismusgebieten. Mit 212 kartografierten Glücksplätzen verfügt das Salzkammergut über die weltweit höchste Dichte an nachgewiesenen Plätzen der Lebensenergie. Über eine Million jährlicher Gästeankünfte und rund 4,2 Millionen Nächtigungen sichern dem Salzkammergut einen der ersten drei Plätze im österreichischen Tourismus. Salzkammergut – Energie für mich

Aussenfassade "Goldenes Schiff"

Lichtenberg

1 2 3 6
Mit Unterstützung von Land und Europäischer Union
follow us
Google+