IHRE URLAUBSANFRAGE

Die Entdeckung der Keltengräber im Attergau

Im Sommer 2005 fanden im „Baumer-Holz“ und anderen Wäldern im Attergau, Grabungen des Bundes-Denkmalamtes statt. Hier wurden schon länger urgeschichtliche Gräber vermutet, und tatsächlich Hügelgräber gefunden. Die Funde wurden vom Denkmalamt aufwendig restauriert und können im Haus der Kultur von St. Georgen besichtigt werden. Die Funde wurden der Latenekultur (5. Jahrhundert vor Christus) zugeordnet und sind wissenschaftlich besonders interessant, da aus dieser Zeit nur recht wenige Funde in unserer Region bekannt sind.

Hügelgrab Baumer Holz

Das untersuchte Hügelgrab im Baumer Holz, Gemeinde Seewalchen am Attersee, konnte auf die Zeit um 450 v. Chr. datiert werden. Aufgrund der Keramikfunde kann das Grab der La-Tène-Zeit (jüngere Eisenzeit) zugeordnet werden. Es ist das bisher erste Hügelgrab aus dieser Zeit, das in Oberösterreich entdeckt und untersucht wurde. Neben einer Fülle von Keramikfragmenten konnte ein gut erhaltenes verziertes Kegelhalsgefäß und eine schön verzierte Omphalosschale gefunden werden. Als Schmuck wurden zwei kleine Bronzefibeln entdeckt. Eine eiserne Speerspitze wurde neben Gegenständen aus der Jungsteinzeit in der Grabschüttung ergraben.

Ausstellung

Die archäologische Ausstellung im Haus der Kultur in St. Georgen im Attergau zeigt einerseits die restaurierten Funde aus drei Hügelgräbern, die in den Jahren 2005 und 2006 vom Bundesdenkmalamt geöffnet wurden und andererseits verschiedenste archäologische Funde aus dem Attergau. Ein Film sowie eine Power-Point-Präsentation dokumentieren die Grabungen.

Mit Unterstützung von Land und Europäischer Union
follow us