IHRE URLAUBSANFRAGE

Kristallklares Wasser und klare Sicht beim Tauchgang im Attersee

Mit einer Fläche von rund 48 km² und einer Tiefe von bis zu 171 m ist der Attersee (oder auch Kammersee) der größte österreichische Binnensee. Er besitzt Trinkwasserqualität und bietet mit einer Sicht von bis zu 25 m hervorragende Bedingungen für Tauchgänge.

Am Attersee gibt es 3 Tauchbasen, 26 beschilderte und gut beschriebene Tauchplätze mit klingenden Namen wie „Twin Towers“, „Hinkelsteine“, „Unterwasserwald“ und „Drei Tannen“ – Der Attersee ist ein wahres Taucherparadies!

Tauchen am Attersee

Der Attersee ist mit zahlreichen Tauchzonen und interessanten Tauchplätzen ein kurzweiliges Sportgebiet sowohl für Anfänger, erfahrene Sporttaucher als auch für Kinder. Tauchen Sie ab ins urzeitliche „Wandl“, erleben Sie die imposante Steilwand beim „Kohlbauernaufsatz“ oder lassen Sie sich vom „Unterwasserwald Kammer“ verzaubern!

Das klare Wasser mit Trinkqualität ermöglicht Sichtweiten bis 25 Meter. Mit einer Fläche von rund 48 km² und einer Länge von 23 km ist er der „Hot Spot“ für alle Freunde des Tauchsports. Möchten auch Sie sich Ihren Wunsch vom Tauchen im Attersee erfüllen? In den Tauchschulen am Attersee werden Sie bestens betreut. Es warten drei für Tauchurlauber relevante Tauchbasen:

  • in Unterach: Austrian Divers/Atlantis Attersee
  • in Weyregg: Under Pressure und Nautilus

Es lohnt sich, einzutauchen in die Welt des Attersees, denn es wartet eine vielfältige Fischfaune zu der auch Perlfisch und Seelaube zählen. Zum nachhaltigen Schutz dieser beiden seltenen Fischarten sowie des besonderen Lebensraumtyps der Armleuchteralgen in Europa wurde das Mondsee-Attersee-Gebiet zum Natura-2000-Schutzgebiet erklärt. Zu den oft gesehenen Fischarten bei Tauchern, zählt der Hecht (Esox lucius), der gerne bewegungslos zwischen Unterwasserpflanzen auf Beutefische wartet.

Der Raubfisch mit dem entenschnabelförmigen Maul kann bis zu 1,3 m lang werden und wird meist nur als Einzeltier angetroffen. Auch Flussbarsche, Rotauge, Aitel, Aal kommen im Attersee vor. Ausgedehnte Unterwasserwiesen, die hauptsächlich von 11 Arten der Armleuchteralgengebildet werden, stellen eine europaweite Besonderheit dar. Ihr dichtes Vorkommen weist auf die hervorragende Wasserqualität des Sees hin, da sie keine Gewässerverschmutzung tolerieren. Tauchen am Attersee ist ein unvergessliches Erlebnis. Die mystische Unterwasserwelt mit dem klaren Wasser, den großen Tiefen und den zahlreichen Attraktionen, Höhlen, sowie gut gepflegten Tauchplätzen stellt der Attersee eines der beliebtesten Tauchreviere Österreichs dar.

Von versunkenen Booten, Autos, einem Taucherspielplatz mit Spiegeln, Gerüsten oder aber auch Zeitzeugen aus der Vergangenheit. Wie Hinkelsteinen, Pfahlbauten oder Reste des Waldes, der damals das Becken des Sees bedeckte, bietet der Attersee alles was das Taucherherz höher schlagen lässt. Verschiedene Hotels haben sich genau auf Taucher spezialisiert und bieten besten Komfort für den Tauchurlaub im Salzkammergut. Neben den Abenteuern, die man als erfahrener Taucher am Attersee erleben kann, bietet der größte Binnensee Österreichs viele weitere Wassersportmöglichkeiten. Segeln, Surfen, Tretboot fahren, Wasserskifahren oder Tubing (auch Reifenfahren genannt) sowie eine Schifffahrt, lassen keine Wünsche aufkommen. Hier sind technische Taucher genauso willkommen wie Erholungssuchende und Action verliebte.

 

Tauchen am Attersee

© OÖ.Tourismus / Erber

Mit Unterstützung von Land und Europäischer Union
follow us