IHRE URLAUBSANFRAGE

Der nächste autofreie Rad-Erlebnistag findet im Frühling 2016 statt. Die 48 km lange Straßen rund um den Attersee (B 151 und B 152) sind an diesem Sonntag von 10.00 – 17.00 Uhr gesperrt. Ab 10.00 Uhr kann rund um den Attersee mit der eigenen Tour gestartet werden – gemeinsamer offizieller Start ist um 10.00 Uhr in Attersee.

Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm und mehreren Einkehrmöglichkeiten rund um den gesamten Attersee wird natürlich auch für die Sicherheit der Freizeitsportler gesorgt mit Rad-Servicestellen, mobiler Pannenhilfe und umfassender Erste-Hilfe-Versorgung.

Wem der Weg rund um den See zu lange wird, der kann einen Teil des Weges auch mit der Atterseeschifffahrt hinter sich bringen und so den Weg abkürzen.

Raderlebnistag Attersee

©OÖ.Tourismus/Erber

Zum 21.Mal wird am Sonntag, dem 5.Juni, der Autofreie Rad-Erlebnistag stattfinden. Das Gebiet rund um den Attersee ist an diesem Tag für den motorisierten Verkehr gesperrt. 48 Kilometer sind dabei zu bestreiten und dürfen ausgenommen (der Polizei, Feuerwehr, Rettung) nur von naturbewussten Menschen mit dem Fahrrad befahren werden. Die empfohlene Fahrtrichtung gegen den Uhrzeigersinn, startet von Seewalchen-Attersee-Nussdorf-Unterach-Steinbach-Weyregg-Schörfling. Von professioneller Unterstützung-vom Rad-Verleih über Servicestellen und mobiler Pannenhilfe bis zur Ersten Hilfe ist bestens gesorgt.

Jedes Jahr widmen sich tausende Fahrradfahrer diesem absoluten Erlebnis. Schon in den frühen Morgenstunden sind die ersten Rad begeisterten Menschen unterwegs und dürfen sich auf einen umfangreichen Tag freuen. Von 10-17 Uhr können Sie mit dem „Drahtesel“ und Ihren Liebsten, von Ort zu Ort radeln und die faszinierende Attersee-Region bewundern. Denn die wunderschöne Naturlandschaft, lädt einem zu einer fabelhaften Reise neben dem strahlend blauen und größten Binnensee Österreichs ein. Der Attersee mit seiner Trinkwasserqualität zählt zu den saubersten Gewässern weit und breit und ermöglicht zahlreichen Besuchern, ein umfangreiches Angebot an Freizeitgestaltungen.

Dort fällt es einem ganz leicht, die vielen Kilometer zu bestreiten und gleichzeitig ein Vorbild für andere zu sein. Gemeinsam mit einer Vielzahl an anderen „Radlern“, fällt es einem viel leichter die besagte Strecke zu bestreiten. Die Mühen werden aber durch ein vielseitiges Rahmenprogramm belohnt und gestalten diesen Tag zu einem unvergesslichen Moment. Die Vielfältigkeit an „Radlerstopps“ und „Kulinarischen Radlertreffs“entlang der Strecke, garantieren Ihnen einen erlebnisreichen Tag. Auch zahlreiche Gaststätten kümmern sich um das leibliche Wohl und stillen Ihren Durst, denn wer „rastet der rostet“.

Zu dieser genialen Idee kam die Weyreggerin, Anna Haller. Sie kam vor über 20 Jahren mit Unterstützung des Tourismus-Verbandes, auf die Idee eines autofreien Tages rund um den See in die Tat umzusetzen. Und so sind jedes Jahr viele Teilnehmer glücklich, bewusst an einer umweltfreundlichen Alternative teilnehmen zu können und ein Fahrverbot für alle Autos und Motorräder erleben zu dürfen. Freuen Sie sich auf einen ganz besonderen Tag an der frischen Luft und genießen Sie ein unvergleichliches Erlebnis mit der ganzen Familie.

Wir hoffen wir konnten Ihre Neugier wecken und Sie zu diesem tollen Ereignis einladen.

Mit Unterstützung von Land und Europäischer Union
follow us