IHRE URLAUBSANFRAGE

Geschichte Kelten

Lange bevor Rom zur Weltmacht aufstieg, war Europa von den Kelten besiedelt. Keltoi (die Erhabenen) werden sie in griechischen Schriften genannt, bei den Römern hießen sie Galli (die Großgewachsenen, die Starken). Das Gebiet von Süddeutschland, Österreich und Böhmen gilt als die ursprüngliche Heimat der Kelten.

Ihre Spuren findet man in einem Gebiet, das von Spanien bis in die Türkei reicht, die Kelten waren aber niemals ein zusammenhängendes „Volk“. Die Namen vieler Städte und Länder erinnern an sie.

Die Blütezeit der Kelten ist die Eisenzeit. Sie wird nach zwei bedeutenden Fundorten unterteilt:

Hallstattzeit (ältere Eisenzeit – ca. 750 – 450 v. Chr.

Latenezeit (jüngere Eisenzeit – ca. 450 – 15 v. Chr.)

Mit Unterstützung von Land und Europäischer Union
follow us
Google+